PALLAS CAPITAL macht Verkauf des Software- Spezialisten dataformers an das deutsche Systemhaus Bechtle möglich

01.10.2020 – Die dataformers gilt in Österreich als einer der führenden Spezialisten für die Entwicklung digitaler Softwaresysteme. Insbesondere IoT-Lösungen, Kundeserviceportale und generell produkt- und dienstleistungszentrierte Anwendungen stehen im unternehmerischen Fokus. Zu den Kunden zählen namhafte Unternehmen aus Oberösterreich und Salzburg, die individuelle Digitalisierungsprojekte rund um die eigenen Produkte und Dienstleistungen umsetzen, und von dataformers ganzheitlich von der Phase der Ideen-Generierung bis hin zum fertigen Betrieb der Lösungen durch die Produktentwicklung geführt werden. Agile Softwareentwicklungsparadimen werden gemeinsam mit traditionellem Projektmanagement und Design-Thinking-Methoden in der Produktentwicklung Erfolg bringend für ihre Kunden einsetzt.

Mit der Transaktion konnten die Gesellschafter auf der einen Seite ihre eigene Nachfolge regeln und auf der anderen Seite einen starken Partner für das weitere Unternehmenswachstum gewinnen. Die beiden bisherigen geschäftsführenden Gesellschafter, Thomas Gratz und Wilfried Mausz, bleiben weiterhin in ihren leitenden Funktionen im Unternehmen. Die Akquisition steht noch unter dem Vorbehalt kartellbehördlicher Genehmigung.

PALLAS CAPITAL hat aber nicht nur zu einer erfolgreichen Unternehmensnachfolge beigetragen sondern auch zu einem Jubiläum: Die dataformers ist die 100. Akquisition der im MDAX notierten Bechtle AG.

Derartige Transaktionen gehören zum Kerngeschäft von PALLAS CAPITAL. An der Spitze des Finanzinstituts stehen Florian Koschat und Helmut Kogler. Bei dieser Transaktion waren auch Hans Lassen, Mathias Braun und Markus Wulz maßgeblich involviert.